Yves Brühwiler

Bass

Der 1991 in Zürich geborene Yves Brühwiler erhielt seine Gesangsausbildung mit Bachelor of Arts in Musik in Zürich bei Lina Akerlund und den Master of Arts für Gesang an der Zürcher Hochschule der Künste bei Werner Güra. Zur Zeit wird er intensiv von Ivan Konsulov, Bariton und Gesangspädagoge in Zürich unterrichtet.

Verschiedene Meisterkurse besuchte er bei Brigitte Fassbaender in Liedduo in Zürich und für Gesang bei Prof. Dunja Veizovic in Rab, bei Prof. Rudolf Piernay in Salzburg und bei Roberto Scandiuzzi in Zürich. Yves Brühwiler ist Stipendiat des Migros Kulturprozents Zürich als auch der Friedl-Wald-Stiftung Basel.

Einen Opern-Meisterkurs besuchte er bei Antony Pilavachi, Regisseur, der von seiner Stimme und seiner Erscheinung total begeistert war.

Als Landgraf debütierte er  bei den Zürcher Festspielen in der Uraufführung «Treibhäuser» von Kaspar Ewald sowie  in der Uraufführung «Der unbekannte Vogel» von Martin Derungs. Mit der Tournee «Der Ranft-Ruf» gastierte er in der ganzen Schweiz. Auftritte folgten an der Schubertiade gemeinsam mit KS Robert Holl und Sir András Schiff in 2017 in Vicenza und 2019 in Schwarzenberg. Als Zuzüger der Oper Zürich hat er bereits die nötige Erfahrung auf der grossen Bühne.

Seine neue Rollen auf der Opernbühne sind inzwischen «Figaro» Nozze di Figaro, «Masetto» Don Giovanni, «Leporello» Don Giovanni, «Sarastro» die Zauberflöte, «Colline» La Bohème, «Zuniga» Carmen, «Graf Rodolfo» Sonnambula, «Basilio» Il Barbiere di Siviglia u.a.

Im Konzertfach ist er im In- und Ausland immer ein gern gehörter Gast, mit Auftritten in Rossinis Stabat Mater und Petite Messe solennelle, Mozart Requiem, Missa Solemnis von Beethoven, Messa di Requiem von Donizetti uvm.